E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout WhatsApp Info Kontakt

News

Kategorie: ABRESIST

In einer der größten Zuckerfabriken der Welt ist ein mit ABRESIST Schmelzbasalt ausgekleideter Sammelbunker für Zuckerrüben seit mehr als 30 Jahren im Einsatz. Der Bunker hat einen Durchmesser von 10 m.

Der weltweit führende Hersteller von Titandioxid konnte in seiner größten Anlage die Lebensdauer wichtiger Rohrleitungen mit Verschleißschutzlösungen von Kalenborn deutlich verlängern. Titandioxidpigmente verleihen Farben, Kunststoffen, Papier und anderen Alltagsprodukten Helligkeit und Haltbarkeit.

Einer der weltweit größten Baustoffproduzenten setzt in seinem kalifornischen Zementwerk auf Kalenborn zur Lösung von Problemen mit vorzeitigem Verschleiß und verstopften pneumatischen Förderleitungen für alternative Brennstoffe. Das Werk erhielt für seine Maßnahmen zum Umweltschutz und zur Schonung der Landschaft die Zertifizierung nach EPA Energy Star und wurde darüber hinaus bereits mehrfach ausgezeichnet. Es produziert jährlich mehr als drei Millionen Tonnen Zement.

In einer der größten Biofeststoff-Recyclinganlagen entschied sich ein führendes Unternehmen der Biomassebranche für eine Kombination aus abriebfesten Lösungen von Kalenborn zur Verlängerung der Lebensdauer wichtiger Leitungen. Die hochmoderne thermische Trocknungsanlage ist Teil eines Joint Ventures mit einer Großstadt in den USA. In der Anlage werden sämtliche städtischen Biofeststoffe verarbeitet.

KALIMPACT ist ein Hartstoff-Gummiverbund. Er besteht je nach Anforderungen an Reibverschleiß- und Prallfestigkeit entweder aus dem Schmelzbasalt ABRESIST, der Oxidkeramik KALOCER oder der Hartauftragsschweißung KALMETALL. Alle Werkstoffvarianten werden in Gummi einvulkanisiert.

In einer Stranggussanlage werden Stahlbrammen gegossen und auf passende Länge geschnitten. Aufgrund der hohen Temperaturen kommt es an den Außenseiten der Brammen zu Zunder, der mit Wasser in Rinnen zu einem Becken gespült wird. Der Zunder mit einer Korngröße bis zu 5 mm verursacht hohen Verschleiß in den Rinnen. Heute ist es ein weltweiter Standard solche Rinnen mit Schmelzbasalt ABRESIST auszukleiden. Die glatte Oberfläche reduziert Ablagerungen des Materials beim Transport und schützt vor Abriebverschleiß.

Bei der Aufbereitung von Eisenerz wird über Kanäle das verschmutzte Oberflächenwasser mit hoher Geschwindigkeit in Sammelbecken geführt. Das scharfkantige Eisenerz verursachte dabei hohen Abrieb an den Betonoberflächen. Häufige Reparaturen waren die Folge. Kalenborn kleidete die Sohle der Kanäle mit glatten und verschleißfesten Schmelzbasalt ABRESIST Formstücken aus. Für die weniger beanspruchten seitlichen Bereiche fiel die Wahl auf den verschleißfesten Hartstoffkompound KALCRET ANX. Mit der Kombinationsauskleidung konnte die Lebensdauer um ein Vielfaches erhöht werden, ungeplante Reparaturen entfielen.

Seit mehr als 15 Jahren ist Kalenborn zuverlässiger Partner für Verschleißschutzlösungen auf dem brasilianischen Markt. Jedes Jahr liefern wir mehrere Kilometer verschleißgeschützte Rohre an Kunden aus verschiedenen Industriezweigen, darunter Bergbau, Stahl- und Zementproduktion.

Am Standort Vettelschoss investieren wir weiter in unsere Laborausstattung: Zwei neue Hochleistungsöfen helfen bei der Untersuchung der Verschleiß- und Schlagfestigkeit, Temperaturwechselbeständigkeit und Oberflächenqualität unserer Werkstoffe. Unser Ziel ist es, die Eigenschaften und Fertigungsprozesse unserer Produkte zu optimieren und so ihre Qualität weiter zu steigern.

Einer der größten Stahlproduzenten der Welt fertigt in Belgien Stahlprodukte für verschiedenste Anwendungen, z. B. in der Automobil- oder Bauindustrie. Das Werk verfügt über zwei Hochöfen, die kontinuierlich mit Koks, Sinter und Pellets befüllt werden. Dort entstehen jedes Jahr rund 4,8 Millionen Tonnen an Roheisen.