E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout WhatsApp Info Kontakt

News

Langlebige Kaskadenschurre befüllt Hochofen

Die Kaskadenschurre ist eine funktionssichere Material-Beschickungsvorrichtung und sitzt am Ofenkopf des Hochofens. Über angeschlossene Transport- und Leitungssysteme werden Rohmaterialien, u.a. schwere HBI Hot Bricket Iron, in die Schurre abgeworfen. Sie verursachen einen hohen Abrieb und Prallverschleiß.

Die Schurre besteht aus austauschbaren Schleißklötzen mit 100 mm dicker KALOCER-Auskleidung. Sie funktionieren als Materialpolster, um eine zentrale Befüllung des darunterliegenden Hochofens zu gewährleisten. Der Kalenborn-Verschleißschutz erhöht dabei die Lebensdauer der Kaskadenschurre erheblich und garantiert die funktionssichere Materialbeschickung des Hochofens.

Das Projekt setzte Kalenborn mit einem weltweit führenden Technologie- und Industriegüterkonzern um, welcher hochwertige Produkt- und Systemlösungen aus Stahl und anderen Metallen für vielerlei Industriebranchen u.a. Automobil- und Hausgeräteindustrie oder Luftfahrt-, Öl- und Gasindustrie liefert.

Die Eisenherstellung aus Eisenerz erfolgt üblicherweise mittels eines Hochofens, wo in einem kontinuierlichen Reduktions- und Schmelzprozess flüssiges Roheisen erzeugt wird. Der Hochofen wird über die Kaskadenschurre mit den Bestandteilen des Eisenerzes als Stückerz, Pellets oder Sinter, zusammen mit dem Reduktionsmittel Koks und weiteren Bestandteilen wie Kalkstein oder Schlackenbildner zentral befüllt. Insbesondere durch die schweren HBI Hot Bricket Iron entsteht ein hoher Abrieb- und Prallverschleiß.

Die Schleißklötze in der Kaskadenschurre waren bislang mit 25 mm dicker Keramik ausgekleidet und mit Bolzen und Stopfen befestigt. Diese Keramik zerbrach jedoch durch den Einschlag der beförderten Materialien in die Kaskadenschurre. Der Kunde wollte einen besseren Verschleißschutz, nicht zuletzt um auch der Erhöhung der HBI-Mengen gerecht zu werden und eine funktionssichere und langandauernde Materialbeschickung des Hochofens zu gewährleisten.

Die Kalenborn-Experten kleideten daher die Schleißklötze der Kaskadenschurre mit der Oxidkeramik KALOCER in 100 mm Dicke aus, welche neben der extremen Reib- und Prallverschleißfestigkeit sowie hohen Temperaturbeständigkeit auch glatte Oberflächen für einen guten Abtransport der Materialien bietet. Die Befestigung der Keramik auf den Klötzen erfolgte in der Verlegemasse KALFIX, die Klötze selbst wurden dann mit einem Winkel an die Schurre angeschraubt.

Mit dem Weg vom Standard-Verschleißschutz hin zu einer kunden- und anwendungsspezifischen Lösung konnten die Anforderungen für eine langlebige Kaskadenschurre erfüllt werden.