E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout WhatsApp Info Kontakt

News

Weltweiter Einsatz in Kohlekraftwerken

Ein Energieanlagenbauer plant und errichtet thermische Kraftwerke weltweit. Als Marktführer setzt das Unternehmen auf moderne, umweltschonende und wirtschaftliche Anlagen. Dafür ist der richtige Verschleißschutz unersetzlich. Für die Erstausrüstung von Kraftwerkneubauten in China und Österreich setzt das Unternehmen daher auf die Unterstützung von Kalenborn.

Die Rohre und Rohrbögen zur Kohlenstaubförderung sowie die Sichterkonen in den neuen Steinkohle-Kraftwerken müssen hohen Verschleißbelastungen standhalten. Hier sorgen die hohe Fördergeschwindigkeit, die große Durchsatzmenge und die Güte der zu transportierenden Kohle für starke Abnutzung. Für den Kunden war neben der hohen Verschleißfestigkeit der Rohre auch wichtig, dass sie heftigen Temperaturwechseln standhalten. Außerdem sollten sie zusammen mit der Auskleidung aus einer Hand kommen.

So konnten wir uns mit unserem Gesamtdienstleistungspaket hervorheben: Für das Projekt übernahmen wir sowohl die Auskleidung der Konen, als auch die Konstruktion der kompletten Rohrleitungsteile, ihre Lieferung und Montage in Österreich und China.

Die Kohlestaubleitungen fertigten die Kalenborner Verschleißschutzexperten aus Stahl und einer 12,5 mm dicken Schicht aus KALOCER-Elementen, die mit dem Verlegematerial KALFIX HTN 300 befestigt wurden. Aufgrund der bestehenden Vorgaben entschieden sich die Ingenieure auch bei der Auskleidung der Sichterkonen für den Werkstoff. KALOCER zeichnet sich durch besonders hohe Abriebfestigkeit aus und ist für Anwendungstemperaturen bis ca. 1000 °C einsetzbar. Verlegt wurden die 13 mm dicken Passformstücke in verschiedenen Varianten von KALFIX.