News

Kalenborn do Brasil: Abriebfeste Stahlrohre schützen vor Eisenerz

Eisenerz ist ein wichtiger Rohstoff, der in Bergwerken in Form von Gestein abgebaut wird. Durch verschiedene industrielle Prozesse wird das Eisenerz verarbeitet und zu Pellets gepresst. In dieser Form findet es in der Stahlherstellung Anwendung. Unser Kunde ist der weltweit größte Produzent von Eisenerz-Pellets. Bereits seit der Gründung von Kalenborn do Brasil vor 15 Jahren beliefern wir das Unternehmen mit Verschleißschutzlösungen für verschiedenste Anlagenteile.

Im Zuge der Eisenerz-Verarbeitung wird der Rohstoff über eine Pipeline zum Mahlsystem transportiert. Das Eisenerz-Granulat beträgt dabei einen durchschnittlichen Durchmesser von 0,4 mm. Mit einem Druck von 3 BAR werden rund 2500 m³ Gestein pro Stunde durch das Rohrsystem geführt.

Die Folge: Starker Abrieb. Nach drei Jahren mussten die Rohre der alten Anlage ersetzt werden. Der Kunde wandte sich an Kalenborn mit dem Wunsch nach einer zuverlässigen Lösung mit langer Lebensdauer. Dafür haben wir in der Produktionshalle von Kalenborn do Brasil komplett neue Stahlrohre konstruiert und mit KALOCER ausgekleidet. Alle Reduzierungen – konzentrisch und exzentrisch – wurden mit ABRESIST und KALCOR verstärkt. Die Kombination dieser Werkstoffe sorgt für sehr hohe Abriebfestigkeit – und eignet sich dank der guten Fließeigenschaften besonders für Rohrleitungen.

Der Vorteil unseres Verschleißschutzes: Die Lebensdauer der Produkte. Unser ausgekleidetes Rohrsystem hält den Umgebungsbedingungen sechs Mal länger stand als die vorherige Lösung mit ausgekleideten Kunststoffen. Im Jahr 2011 kam unsere Verschleißschutzlösung zum ersten Mal zum Einsatz. Seit dem haben wir bereits über 280 Tonnen Keramikauskleidung in dieser Weise verbaut.