E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout WhatsApp Info Kontakt

News

Verschleißfeste Rübenschwemmrinnen

In Zuckerfabriken werden die Rüben nach Anlieferung über Förderbänder oder Schwemmrinnen in die Rübenwaschanlage transportiert. Dort werden die Rüben von Sand, Blattwerk und Steinen befreit. Der Aufgabenbereich der Schwemmrinnen unterliegt hauptsächlich Prallverschleiß, der übrige Bereich hohem Reibverschleiß.

Die Schwemmrinnen in einer namhaften Zuckerfabrik in Frankreich waren mit 3CR Stahlplatten in den Stärken 8-12 mm ausgekleidet. Aufgrund der schnell fließenden Rüben, Sand, Steinen und Wasser waren sie nicht verschleißfest genug und die Rinnen sehr wartungsanfällig. Der Kunde kam auf Kalenborn mit der Anforderung für einen Verschleißschutz zu, welcher die Lebenszeit der Rinnen erheblich erhöht.

Kalenborn kleidete ca. 250 m² der Rinnen mit hartauftragsgeschweißten Elementen KALMETALL W100 aus und die Fugen dazwischen mit dem spachtelbaren Hartstoffkompound KALPOXY150. Mit dem speziell auf den Kunden entwickelten Verschleißschutz sind die Schwemmrinnen fugenlos vor extremen Reib- und Prallverschleiß auf Jahre geschützt.

Aufgrund der geringen Breite der Rinne sowie der gesamten Geometrie war die in deutschen Zuckerfabriken klassische Auskleidung mit Schmelzbasalt ABRESIST und/oder Zirkonkorundkeramik KALCOR-Formstücken nicht wirtschaftlich. Die anfänglichen Bedenken, ob die rauere Oberfläche des Werkstoffes KALMETALL die Rüben beim Transport durch die Schwemmrinnen zu sehr beschädigt, lösten sich auf, denn die Qualität der Rüben wurde nicht gemindert.

Die regelmäßige Begutachtung der Schwemmrinnen zeigt, dass sie sich immer noch in einem sehr guten Zustand befinden. Der zufriedene Kunde hat weitere Aufträge an Kalenborn vergeben.